Forschungspreis für Neurogastroenterologie der DGVS 2016

Der Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie 2016 wurde im Rahmen der 71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) an Frau Dr. med. Miriam Goebel-Stengel, Medizinische Klinik 1, Martin-Luther Krankenhaus, Berlin für ihre Arbeiten über "Die neuronale Mediation von Stress am Beispiel tierexperimenteller Modelle" verliehen. Die Stiftung für Neurogastroenterologie würdigt hiermit die wegweisenden Arbeiten ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit und die hochrangigen Publikationen in anerkannten Fachzeitschriften.

Forschungspreis für Neurogastroenterologie der DGVS 2015

Der Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie 2015 wurde im Rahmen der 70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) an Dr. med. Matthias A. Engel, Medizinische Klinik 1, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für seine grundlegenden Arbeiten über die Rolle peptiderger sensorischer Neurone des Dickdarms für die Schmerzverarbeitung bzw. für die Pathogenese chronisch entzündlicher Darmerkrankungen verliehen. Die Stiftung für Neurogastroenterologie würdigt hiermit die von Dr. Engel in hochrangigen Fachjournalen publizierten wegweisenden Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Tätigkeit.

Forschungspreis für Neurogastroenterologie der DGVS 2014

Der Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie 2014 wurde im Rahmen der 69. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) an Prof. Dr. rer. nat. Andreas Friebe, Physiologisches Institut, Lehrstuhl für Physiologie I, Julius-Maximilians-Universität Würzburg verliehen. Die Stiftung für Neurogastroenterologie würdigt hiermit seine Arbeiten, in denen ein dualer Mechanismus innerhalb der nitrergen Neurotransmission beschrieben werden konnte.

Verleihung des Preises für Neurogastroenterologie der DGVS 2013

Der Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie 2013 wurde anlässlich der 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) an Herrn Dr. med. Ihsan Ekin Demir, Chirurgische Klinik, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München und an Frau Dr. vet. med. PhD Gemma Mazzuoli, Technische Universität München, Center of Life and Food Sciences Weihenstephan, Department of Human Biology verliehen. Mit dem Forschungspreis werden die Arbeiten von Herrn Dr. Demir über die "Aspekte der neuropathisch-neuroplastischen Veränderungen beim Pankreaskarzinom und der chronischen Pankreatitis im simultanen Vergleich mit anderen gastrointestinalen Tumoren" und die Arbeiten von Frau Dr. Mazzuoli über die "Aspekte der sensorischen Signalverarbeitungen im enterischen Nervensystem und Identifizierung einer neuen Klasse von mechanosensitiven Nervenzellen" gewürdigt. Die Forschungsarbeiten wurden auf hohem wissenschaftlichem Niveau durchgeführt und hochrangig publiziert.

Forschungspreis für Neurogastroenterologie 2012

Der Forschungspreis für Neurogastroenterologie 2012 wurde anlässlich der 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) an Herrn Priv. Doz. Dr. med Andreas Stengel, wissenschaftlicher Assistent der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik, Charité, Campus Mitte, Berlin verliehen. Mit dem Forschungspreis werden die Arbeiten von Herrn Dr. Stengel über die Bedeutung gastrointestinaler nahrungsregulatorischer Peptide auf dem Gebiet der Hunger- und Sättigungsregulation im Tiermodell gewürdigt. Die Forschungsarbeiten von Herrn Dr. Stengel wurden auf hohem wissenschaftlichem Niveau durchgeführt und hochrangig publiziert.

Preis für Neurogastroenterologie der DGVS 2011

Der Forschungspreis für Neurogastroenterologie 2011 wurde anlässlich der 66. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) am 15. September 2012 an Herrn Priv. Doz. Dr. med. Martin A. Storr, wissenschaftlicher Assistent der Medizinischen Klinik 2, Klinikum der LMU München verliehen. Die Stiftung für Neurogastroenterologie würdigt hiermit die Arbeiten von Herrn Dr. Storr über den protektiven Mechanismus von Cannabinoiden gegenüber gastrointestinalen Entzündungen. Es ist ersichtlich, dass die Forschungsarbeiten von Herrn Dr. Storr auf hohem Niveau weiter fortgeführt werden.

Forschungspreis für Neurogastroenterologie 2010

Der Forschungspreis für Neurogastroenterologie 2010 wurde an Frau Dr. rer. nat. Beate Niesler, Gruppenleiterin 5-HT3 Rezeptor Gene, Institut für Humangenetik, Universitätsklinikum Heidelberg, für ihre Arbeiten über das 5-HT3 Rezeptor Gene und speziell Ihre genetischen Studien über die 5-HT3 Rezeptor-Subtypen bei der Ätiologie des Reizdarmsyndroms verliehen. Die Stiftung für Neurogastroenterologie würdigt mit der Preisvergabe an Frau Dr. Niesler den hohen wissenschaftlichen und klinischen Stellenwert Ihrer Arbeiten.

Preis für Neurogastroenterologie der DGVS 2009

Der Preis für Neurogastroenterologie der DGVS gestiftet von der Stiftung für Neurogastroenterologie wurde anlässlich der 64. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) am 01. Oktober 2009 an Herrn Dr. sc. hum. Marco Metzger, Dipl.-Ing. Biotechnologie (FH), Nachwuchsgruppenleiter der AG Neurale Stammzellen des ENS am Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) der Universität Leipzig verliehen. Die Stiftung für Neurogastroenterologie würdigt hiermit die von Herrn Dr. Marco Metzger durchgeführten Arbeiten über die neuralen Stammzellen, die in hochrangigen Fachjournalen publiziert wurden.

Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie 2008

Der Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie wurde anlässlich der 63. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten am 02. Oktober in Berlin an Frau Dr. Viola Andresen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistenzärztin an der Medizinischen Klinik des Israelitischen Krankenhauses, Hamburg, verliehen. Mit dem Preis wurde die Arbeiten von Frau Andresen über den Einsatz unterschiedlicher Methoden zur Bearbeitung pathophysiologischer, genetisch-epidemiologischer und therapeutischer Fragestellungen zu funktionellen gastrointestinalen Erkrankungen, insbesondere dem Reizdarmsyndrom (RDS) gewürdigt.

Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie 2007

Der Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie wurde anlässlich der 62. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten am 13. September in Bochum an Herrn Priv. Doz. Dr. Martin E. Kreis, Oberarzt und Bereichsleiter "Colo-rektale Chirurgie" der Chirurgischen Klinik des Klinikums Großhadern der Ludwig-Maximilians Universität München, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. K. W. Jauch, verliehen. Mit dem Preis wurde die Arbeit von Herrn Dr. Kreis über "Vagal modulation of intestinal afferent sensitivity to systemic lipopolysaccharide (LPS) in the rat" und seine langjährigen experimentellen und klinischen Forschungsaktivitäten zum postoperativen Ileus sowie zu neurogastroenterologischen Aspekten entzündlicher Darmerkrankungen gewürdigt.

Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie 2006

Der Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterolgie wurde während der 61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkranheiten (DGVS) an Herrn Prof. Dr. med. Thilo Wedel, Anatomisches Institut der Christian-Albrechts- Universität zu Kiel verliehen.

Herr Prof. Wedel ist 39 Jahre alt und erforscht seit Jahren auf hohem Niveau das Gebiet der enterischen Neuropathologie. Hier hat Herr Prof. Wedel wegweisende Arbeiten auf international hohem Niveau publiziert. Der Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie würdigt diese aktuellen Arbeiten von Herrn Prof. Wedel, die wesentliche und anerkannte Beiträge auf dem Gebiet der Neurogastroenterologie darstellen.

1. Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie 2005

Der wissenschaftliche Beirat der Stiftung für Neurogastroenterologie hat im Jahr 2005 mit Herrn Prof. Dr. med. Dipl. Psych. Hubert Mönnikes, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie, Charité, Campus Virchow-Klinikum, Berlin einen würdigen Preisträger für den erstmals vergebenen Forschungspreis gefunden.

Herr Prof. Mönnikes ist 47 Jahre alt und erforscht seit Jahren auf hohem Niveau die regulatorischen Mechanismen der Darm-Hirnachse unter physiologischen und unter pathologischen Aspekten. Der Forschungspreis der Stiftung für Neurogastroenterologie würdigt die aktuellen Arbeiten von Herrn Prof. Mönnikes, die von allen Bewerberinnen und Bewerbern in der internationalen Literatur am häufigsten zitiert wurden.